Rund um Alona

Chocolate Hills

Die “Chocolate Hills” sind wohl die bekannteste Touristen-Attraktion in Bohol. Sie sehen aus wie grosse Maulwurfhügel oder wie andere sagen, Frauenbrüste und erinnern uns an von Kindern gezeichnete Hügel oder Berge. Die meisten Leute können kaum glauben, dass diese Landschaft nicht von Menschenhand erschaffen wurde. Wobei dieser Gedanke schnell verworfen werden kann wenn man bedenkt, dass der Aufwand wesentlich grösser gewesen wäre als die Konstruktion der Pyramiden in Ägypten. Die einzigartige Landschaft besteht aus 1268 Hügeln (mehrere Leute behaupten dies sei die richtige Zahl). Diese sind sich sehr ähnlich in der Form und meistens zwischen 30 und 50 Meter hoch und mit Gras bedeckt, welches sich gegen Ende der Trockenzeit “schokoladen-braun” verfärbt. Von dieser Farbe kommt auch der Name, welcher sich etwas schwieriger nachvollziehen lässt, wenn das Gras grün ist.

Delfin-Beobachtung

Toller Start in den neuen Tag : Delfin-Beobachtung während des Sonnenaufgangs von der Alona Beach aus. Ein fantastisches und unvergessliches Naturschauspiel für alle.
Für Infos und Buchungen wenden Sie sich bitte an das Sea Explorers Team im Alona Vida oder im Amorita Resort.
















tarsier in bohol

Tarsiere

Der Philippinische Tarsier (Tarsius syrichta) ist ein eigenartiges kleines Tierchen mit grossen Augen. Fakt ist, dass der Tarsier eine der kleinsten bekannten Primatenarten ist, nicht grösser als die Hand eines erwachsenen Mannes. Sie sind nachtaktiv und ernähren sich vorwiegend von Insekten. Es geht bei Einheimischen auch das Gerücht um, das die Tarsiere Holzkohle essen, aber sie suchen sich nur ihre Nahrung in teilweise verbranntem Holz. Die Äffchen können neben Bohol auch auf anderen philippinischen Inseln wie Samar, Leyte und Mindanao beobachtet werden.